Lynn Richner – jetzt habe ich meinen Traumjob!

Januar 2019, mit freundlicher Genehmigung ideaSpekturm 3/2009

Lynn Richner konnte mit Unterstützung von mitschaffe.ch ihren Traumberuf realisieren. Sie hat wegen einer angeborenen Fehl­ bildung der Wirbelsäule und des Rückenmarks (Spina bifida) gewisse körperliche Einschränkungen. Der gemeinsame Glaube und die konkrete Begleitung zum und nach dem Stellenantritt helfen ihr.
Lynn Richner absolvierte eine Lehre als Büroassistentin, fand je­ doch danach keine Stelle. Durchs Internet erfuhr die junge Frau aus Seuzach dann vom Temporärbüro für Menschen mit einer Behinderung mitschaffe.ch in Schaffhausen und bewarb sich da. Sie konnte sich vorstellen und gewann neue Hoffnung. Jetzt hatte sie Thomas Bräm an ihrer Seite, der sie in der Stellensuche unterstützte. Ein auf drei Monate befristeter Einsatz bei einem Versicherungstreuhandbüro wurde möglich. Ihr dortiger Chef empfahl sie wiederum einer Bank und diese weitere Türe öffne­ te sich. Bei dieser Bank arbeitet sie nun teilzeitlich im Backoffice, was ihr sehr gefällt.

Leitmotiv ist das christliche Menschenbild

Lynn fühlt sich auch in ihrem christlichen Glauben bei Thomas und Barbara Bräm besonders verstanden. Die Gründer von mitschaffe.ch schreiben auf ihrer Homepage: „Leitmotiv von mitschaffe.ch ist das christliche Menschenbild. Dieses basiert auf der Bibel und auf der Verfassung der Schweiz, wonach sich die Stärke eines Volkes am Wohl der Schwächsten misst.“

„In Tätigkeiten denken“

Lynn fühlt sich auch getragen durch ihre Eltern und ihre christliche Gemeinde. Während Thomas Bräm sie bei der Stellensuche be­gleitete, ist seit dem Stellenantritt Barbara ihre Ansprechpartnerin bei allfälligen Schwierigkeiten oder Fragen in der Anstellung. Thomas und Barbara teilen sich so die Begleitung bei allen Stel­lensuchenden und Mitarbeitenden auf.
Lynns Traumberuf war schon lange Kleinkinderzieherin. Eines Tages erzählte sie Bräms von ihrem Traum. Thomas’ Reaktion war: „Hey, Lynn, dann musst du uns aber helfen. Hast du ir­ gendwelche Adressen?“ Lynn gab ihm die Adresse einer Kinder­ tages stätte, bei der eine Schulkollegin arbeitete. Thomas nahm da Kontakt auf für sie. Jetzt arbeitet Lynn jeweils am Morgen in dieser Kita und lebt so ihren Traum. Sie kann keine Kinder tragen oder aufheben, weil sie selber mit dem Stand Mühe hat. Die Kita konnte sich aber so organisieren, dass eine Mitarbeit auch ohne dies möglich ist. Vor anderthalb Jahren kreierten Thomas und Barbara Bräm den Slogan „In Tätigkeiten denken“. Meist kann ein Mensch mit Behinderungen nur einen Teil eines Stellenpro­ fils abdecken. Thomas Bräm macht Arbeitgebern schmackhaft, Menschen mit Behinderungen für gut definierte Tätigkeiten einzustellen, die diese – oft besser als andere – beherrschen. Lynns Anstellung in der Kita ist für Thomas ein klassisches Bei­ spiel. (dg)

Infos zum Artikel

Gründerehepaar von Mitschaffe.ch

Viele haben anderen etwas zu sagen, was sie ohne Handicap nicht zu sagen hätten.

Wer ist mitschaffe.ch?

Die Beratungsfirma mitschaffe.ch nahm am 1. Januar 2014 in Schaffhausen den Betrieb als Personalvermittlung für Menschen mit Handicap auf. Die Gründer und Inhaber Thomas und Barbara Bräm absolvierten ursprünglich die sozialpädagogische Ausbildung in der Stiftung Gott hilft in Zizers. Die Eltern von zwei erwachsenen Söhnen haben auch je eine Coaching- respektive Beratungsausbildung durchlaufen. 2015 wurde mitschaffe.ch mit dem „seif Award for Integration & Prevention“ ausgezeichnet. 2017 erhielten sie den dritten Preis des „Innovationspreises der Schaffhauser Platzbanken“. Heute sind etwa 45 Personen über mitschaffe.ch in verschiedensten Firmen im Einsatz.

Bericht von Tele Top Juni 2014

https://youtu.be/_HMGDp17g5k