Familientag 2018

Datum: 26. Mai 2018, 09.00
Ort: Egerkingen, Ref. Kirchgemeindehaus

Unterwegs und nicht allein

Der Familientag 2018 stand unter dem Motto «Unterwegs und nicht allein». Kathi und Jens Kaldewey gestalteten das Elternprogramm zum Thema: «Wie Ehe und Familien auch in schwierigen Zeiten frisch und lebendig bleiben können.» 12 Eltern mit 26 Kindern haben einen unvergesslichen Tag erlebt und sind ermutigt in den Alltag zurückgekehrt. Der Familientag wird alle zwei Jahre von Aurelia und Hansueli Gujer sowie vielen Freiwilligen durchgeführt.

Es war ein fröhliches Wiedersehen der 8 Familien, die bereits mehrmals am GUB-Familientag teilgenommen haben. Man kennt sich bereits ein wenig und der Einstieg in persönliche Gespräche war somit einfacher. Wie immer herrschte durch den ganzen Tag ein buntes Treiben. 22 ehrenamtliche HelferInnen (!) betreuten Kinder mit Einschränkungen meist 1:1, was von den Eltern sehr geschätzt wurde. Gleich beim Check-in konnten sie ihre Schützlinge den Bezugspersonen abgeben und noch ein paar nützliche Hinweise machen. «Dieses Konzept hat sich erneut bewährt», wie Walter Jordi, verantwortlicher Leiter des Kinderprogramms erklärte.

Der Morgen mit Christof Fankhauser

Christof Fankhauser eröffnete den Tag mit seiner lebensbejahenden Musik und vielen eingängigen Mundartliedern. Auch das eigens komponierte Tagungslied «Underwägs gsesch du viel, underwägs lehrsch du viel, underwägs geits Schritt für Schritt zum Ziel», schaffte gleich zu Beginn eine familiäre Atmosphäre. Für viele Kinder war das Musikprogramm der Höhepunkt. Sie kannten Christof bereits und freuten sich auf sein Kommen. Er entführte die Kinder in eine wunderbare Welt mit guten Gefühlen und froher Stimmung. «Was für ein Glück», sage eine Mutter, «ihr Sohn sei einfach durch und durch happy gewesen nach diesem Tag».

Ein eigenes Windrad basteln

Am Nachmittgag wurde in zwei Gruppen ein Windrad aus einer PET-Falsche gebastelt. Das Vorhaben brauchte Unterstützung. Es wurde aber zum Erfolg als glänzende Kinderaugen das fertig montierte Windrad auf einem Stab im Winde drehen sahen.

Elternprogramm startet mit Bibliolog über Josef

Ein Bibliolog (ent)führte die Eltern in die Welt von Josef. Kathi Kaldewey las zentrale Stellen aus der Geschichte von Josef und ermunterte während Pausen, entsprechende Gefühle und Antworten zu formulieren. Bibliolog ist eine Methode der interaktiven Auslegung biblischer Texte in Gruppen, in deren Verlauf die ganze Gruppe der Teilnehmenden gemeinsam einen Text auslegt.

Grosse Erwartungen am Nachmittag: «Wie kann Ehe gelingen in anhaltenden Drucksituationen» Kaldeweys visualisierten das Thema mit dem «Eheleib», welche Organe tragen zum Gelingen bei? Er muss „atmen“ (Mit Gott leben), er muss ein gesundes Herz haben (Kommunikation), er muss ernährt werden (Zweisamkeit), er muss trainieren (Opfer der Liebe), und er muss verdauen und entgiften (Versöhnungsarbeit). Audiodatei zum Herunterladen hier.

Erneut hat sich das «Dreamteam» bestehend aus Walter Jordi, Aurelia und Hansueli Gujer und dem tollen Helferteam bewährt. Rückmeldungen belegen einen ausserordentlich gelungenen Tag mit vielen positiven Erfahrungen und neuen Mut für den Alltag.

Infos zum Artikel

Zufriedene Eltern am Familientag

https://youtu.be/5TYqABPfH3Y